Vienna Info
HOME
WINGAME
MARKETING
CONTACT
Deutsch English Italian France Espana Hungarian Czech Turkie Polski Hrvatski Srpski Bosanski
News
Events
Party Pictures
SMS
Videos
Hotelbookings
Horoskop
Vienna photos
History
 Search phrase:
 Category:
 City quart:
Ihre Banner Here
Politic Chronicle Entertainment Sport Other

Microsoft verabschiedet sich vom Internet Explorer

17.03.2015 23:44

Windows 10 werde nur noch teilweise mit dem Internet Explorer 11 ausgeliefert. Das betreffe die Enterprise-Versionen für Firmenkunden und sei deshalb notwendig, um abwärtskompatibel zum aktuellen Browser zu bleiben. Viele Unternehmensanwendungen laufen nur auf dem Microsoft-Browser. Spartan habe für mehr Geschwindigkeit eine schlankere Codestruktur, er dürfte mit vielen dieser Anwendungen nicht mehr funktionieren. Für Privatnutzer spielt das eine geringere Rolle, weshalb die Windows-Versionen für Endverbraucher ausschließlich mit Spartan ausgeliefert werden sollen.


Zeitersparnis nicht nachweisbar bei der Rettungsgasse

12.01.2015 21:54

Bis zu vier Minuten schneller sollten Einsatzkräfte mit der 2012 in Österreich eingeführten Rettungsgasse am Unfallort sein, hatte es im Vorfeld geheißen. Im November 2014 kritisierte der Rechnungshof, dass gar keine Zeitersparnis bei der Zufahrt zum Einsatzort nachgewiesen werden konnte. Nun zitiert der "Kurier" (Montagausgabe) ein frühes Konzept der Asfinag, wonach die Zeitangabe lediglich auf Erfahrungen aus Deutschland beruht. Daten wurden vor der Einführung keine erhoben. Durch die Rettungsgasse sei im Vergleich mit einer Zufahrt auf dem Pannenstreifen ein Zeitgewinn von bis zu vier


21-jähriger Ladendieb bot seine Beute im Facebook an

31.10.2013 11:12

Ein 21-jähriger Vorarlberger soll gestohlene Waren auf dem sozialen Netzwerk Facebook zum Verkauf angeboten haben. Im Sortiment hatte der Mann unter anderem hochwertige Schokoladeprodukte, Champagner sowie Elektrogeräte, die er zuvor in einem Supermarkt gestohlen hatte. Die Facebook-Nutzer wurden aufgrund der günstigen Preise jedoch misstrauisch und meldeten den Mann der Polizei, berichteten die "Vorarlberger Nachrichten" am Donnerstag. Der 21-Jährige gab an, die Waren für eine Party gekauft zu haben, die aber abgesagt werden musste.


Google in Österreich wird geprüft

31.10.2013 09:30

Nicht nur die EU-Kommission in Brüssel hat den Internetgiganten Google im Visier. Auch die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde hat sich eingeschaltet. Hierzulande dreht es sich um die "Adblock Plus-Affäre". Angefangen hat es in Österreich mit Beschwerden des ORF und eines Schweizer Google-Konkurrenten bei der österreichische Bundeswettbewerbsbehörde (BWB). Es steht der Verdacht auf Marktmissbrauch im Raum. Es gehe darum, "dass Google seine marktbeherrschende Stellung missbräuchlich verwendet", sagte BWB-Generaldirektor Theodor Thanner im Ö1-Abendjournal.

Werbung
Werbung
Ihre Banner Here